www.marktplatz-of.de

„Auf diesem Markt gibt es nur Gewinner“, stellte Moderator Lothar Mark fest, als er die Ergebnisse des ersten „Parketthandels“ zwischen 37 Unternehmen und 34 gemeinnützigen Organisationen aus Stadt und Kreis Offenbach bekannt gab. Unter dem Motto „Gute Geschäfte“ trafen sich rund 100 Menschen am 12. Juni 2008 im großen Saal der IHK Offenbach. Eröffnet wurde der Handel vom Offenbacher Oberbürgermeister Horst Schneider und Eva Dude, Hauptgeschäftsführerin der IHK Offenbach.

Die Gemeinnützigen präsentierten ihre Anliegen und Unterstützungswünsche kreativ und originell verpackt. Auf dem etwas anderen Börsenparkett ging es darum, passende Partner dafür zu finden. Als nach knapp zwei Stunden der Schlussgong ertönte, waren Vereinbarungen im Wert von rund 81.000 Euro ausgehandelt worden. Nicht mitgerechnet zahlreiche nachbörsliche Kontakte, die noch in den nächsten Tagen und Wochen zu weiteren Vereinbarungen führen können.

Viele Wünsche gingen in Erfüllung

„Die Marktplatzidee ist eine ganz tolle Sache“, freuten sich Martina Schmidt und Bettina Justus, die für den Handballverein HSG Obertshausen/Heusenstamm um Unterstützung geworben hatten. „Wir haben sieben schriftliche und diverse informelle Vereinbarungen getroffen, das hätten wir nicht zu träumen gewagt“, berichtet Bettina Justus. Die HSG hat jemanden gefunden, der ihre Saisonzeitung druckt, bekommt unter anderem ein neues Logo, Praktikumsplätze für Jugendliche, ein Teamcoaching für den Vorstand und Dankeschön-Essen für ihre ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Die Wünsche der gemeinnützigen Organisationen reichten vom Austauschen des Spielsandes auf einem Spielplatz über die Gestaltung oder Einrichtung von Internetseiten, die Unterstützung bei einer Veranstaltung oder Aufträge für Mitarbeiter einer Behindertenwerkstatt bis zum Transport von Kindern zu Sportveranstaltungen. So ausgefallen manche Projekte auch waren, es fanden sich schließlich 91-mal an diesem Tag Vertragspartner zusammen.