6. Marktplatz Stadt und Kreis Offenbach am 13. Oktober 2016

Die Marktplatzidee

Bei der in den Niederlanden geborenen Idee des Marktplatzes werden Dienstleistungen und Knowhow, Sachmittel, Infrastruktur und Kreativität gehandelt. Hierfür treffen sich Unternehmen und gemeinnützige Organisationen für zwei Stunden in ihrer IHK. Es darf über alles gesprochen werden – tabu ist jedoch die Leistungsvergütung durch Geldzahlung. Soziales Engagement steht an erster Stelle.

Wie der Marktplatz funktioniert

Nach dem Start-Gong beginnt das große Suchen und Finden: Kreativ gestaltete Sandwichpeople, Banner schwenkende Marktplatzbesucher und engagiert werbende Handzettelverteiler sind in Bewegung und Austausch. Ein professioneller Moderator und Makler unterstützen die Suche nach passenden Engagementpartnern. Am abendlichen Buffet wird der Abschluss der neuen Partnerschaften gebührend gefeiert.

Handel und Benefit

Ein Beispiel für gelungene „Gute Geschäfte“: Eine Agentur optimiert das Layout von Kommunikationsmedien einer gemeinnützigen Einrichtung. Gegenwert: Eine exklusive Mitarbeiterführung mit prominentem Expertenvortrag. Auch Sachspenden sind möglich. Gemeinnützige erhalten Profi-Unterstützung. Unternehmen gewinnen Einblick in andere Tätigkeitsbereiche und stärken ihre CSR. Mehrgewinn der Beteiligten: Gesellschaftliche Aufgaben werden gemeinsam angepackt und gelöst.

Termine und Kontakt

Infoveranstaltung für Unternehmen und Gemeinnützige:
Donnerstag, 14.07.2016, 18–20 Uhr

Workshop für Gemeinnützige:

Dienstag, 30.08.2016, 17–19:30 Uhr

Vorbereitung für Unternehmen:

Dienstag, 06.09.2016, 18:30–20 Uhr

Anmeldung und Kontakt:


Sigrid Jacob
Freiwilligenzentrum Offenbach e. V.
Tel.: 069 82367039
sigrid.jacob@fzof.de

Peter Suelzen
IHK Offenbach am Main
Tel.: 069 8207-244
suelzen@offenbach.ihk.de

LogoMarktplatzBMS

 
 

Gute Geschäfte ist eine Initiative der Bertelsmann Stiftung

mehr ...